Delegiertenversammlung

 

Am 13. April führte der Kreisverband Rostock-Land seine Delegiertenversammlung durch. Die Delegierten nahmen dabei nicht nur, wie üblich, den Rechenschaftsbericht des Vorstandes entgegen. Sie stimmten sowohl über den Jahresabschluss 2018, als auch über den Haushaltsplan 2019 ab. Nachdem die Prüfgruppe in ihrem Bericht den Delegierten des Verbandes die Entlastung des Vorstandes für den Berichtszeitraum vorgeschlagen hatte, wurde dies einstimmig beschlossen.

 

Die Versammlung wurde auch wieder zum Anlass genommen, verdiente Kleingärtner zu ehren. So konnten die Gartenfreunde Christian Siewert vom KGV „Am Weideneck“ und Dierk Hoffmann vom KGV „Am Torfgraben“ für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verband als „vorbildliche Kleingärtner“ ausgezeichnet werden. 9 Vereine wurden aus Anlass von Vereinsjubiläen in diesem Jahr mit einer Ehrenurkunde geehrt.

 

Erstmals hat der Kreisverband beschlossen, für seine Mitgliedsvereine einheitliche E-Mail-Adressen einzurichten, um so die Erreichbarkeit der Vereinsvorstände sowohl von außen, als auch innerhalb des Verbandes zu verbessern, ohne immer auf die privaten E-Mail-Adressen der Vorsitzenden zurückgreifen zu müssen. Der Geschäftsführer gab den Delegierten dazu die notwendigen Informationen. Dabei wurde auch wiederholt auf die mangelhafte Nutzung der Gartenbörse auf der Internetseite des Kreisverbandes hingewiesen. Dadurch wird eine wichtige Möglichkeit zur Weitergabe und Auslastung der Parzellen vergeben.

 

Ein weiteres wichtiges Thema war die Änderung der Satzung des Kreisverbandes. Diese war u.a. notwendig durch die Datenschutzgrundverordnung und wurde durch die Delegierten einstimmig beschlossen.

Die Funktion des Vorstandsmitglieds für Öffentlichkeitsarbeit im Kreisverband war länger nicht besetzt. Gartenfreundin Kühn vom KGV „Sonnenschein“ war bereits auf der letzten erweiterten Vorstandssitzung in diese Funktion kooptiert worden. Nun wurde sie einstimmig durch die Delegiertenversammlung in den Vorstand des Kreisverbandes gewählt. Leider konnte sie selbst an der Versammlung nicht teilnehmen, da sie zur gleichen Zeit auf einem Seminar des Bundesverbandes war. Sie hatte vorher schriftlich ihre Bereitschaft erklärt.

 

Der Vorsitzende nahm diese Wahl zum Anlass, nochmals darauf hinzuweisen, dass die meisten der derzeitigen Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes ihre Funktionen aus Altersgründen nach Ablauf der Wahlperiode nicht mehr ausüben können. Er rief deshalb dazu auf, sich rechtzeitig für diese Ehrenämter zu bewerben, damit eine ausreichende Einarbeitung möglich ist. Nur so kann die kontinuierliche Arbeit im Kreisverband fortgesetzt werden um auch zukünftig die Mitgliedsvereine solide anzuleiten und zu unterstützen.

 

Auch in diesem Jahr wird der Kreisverband wieder ein Gartenfest durchführen.  Es wird am 22.06. stattfinden. Dazu hat sich der KGV „Am Grenzgraben“ in Kritzmow als Ausrichter zur Verfügung gestellt. Die anwesenden Delegierten wurden gebeten, in ihren Vereinen Werbung zu machen, damit eine hohe Beteiligung erreicht werden kann. Wir hoffen natürlich auf gutes Wetter.

  

In seinem Schlusswort betonte der Vorsitzende, dass der Kreisverband gut aufgestellt ist und mit Zuversicht in die Zukunft schauen kann. Für die anstehenden Aufgaben in den Vereinen und im Kreisverband wünschte er allen viel Erfolg und Freude.

 

Andreas Matzke 

 

Tag des Gartens 2018

Aus Anlass des Tages des Gartens hat der Kreisverband am 30. Juni wieder ein Gartenfest für unsere Mitglieder und alle Interessierten durchgeführt. Eingeladen waren auch Vertreter des Landesverbandes Mecklenburg und Vorpommern sowie der Ämter und amtsfreien Gemeinden, auf deren Territorien sich unsere Mitgliedsvereine befinden. Wie der Vorsitzende des Kreisverbandes in seiner Eröffnungsrede betonte, sollte das Fest die Bekanntheit der Kleingärtner in der Öffentlichkeit verbessern, die Vereine einander näher bringen und gleichzeitig ein Dankeschön für die vielen ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder und hilfreichen Gartenfreunde sein, durch die das Vereinsleben erst möglich wird.

Wie im letzten Jahr hatte sich der Kleingartenverein „Moorgrund“ in Broderstorf bereit erklärt, das Gartenfest auszurichten. Zum Dank dafür bekam der Vorsitzende des Vereins, Gartenfreund Ingo Oppermann, traditionell vom Vorsitzenden des Kreisverbandes einen Obstbaum überreicht, den beide im Anschluss auf der Gemeinschaftsfläche des Vereins pflanzten.

Ein buntes Programm mit Blasmusik, Kinderschminken, Hüpfburg, Glücksrad und Disco sorgte bei den rund 100 Besuchern für gute Stimmung. Die Baumschule Sanitz und der Imker Herr Adam vom Imkerverein Broderstorf  konnten an ihren Ständen viele Fragen beantworten und natürlich auch ihre Produkte an die Frau und den Mann bringen. Für das leibliche Wohl sorgten Kuchen, Bier und andere Getränke sowie Grillspezialitäten.

Frau Dressler bot eine Vielfalt von selbstgefertigten Stoffprodukten sowie Leckereien an, die auch sehr viele Interessenten fanden.

Dank der großzügigen Sachspenden der Feuersozietät, der Firma Neudorff und des Landesverbandes der Gartenfreunde waren ausreichend Preise insbesondere für das Glücksrad da, welches bei Kindern und Erwachsenen sehr beliebt war.

Neben dem tollen Wetter und der Atmosphäre war besonders erfreulich, dass sich spontan mehrere Vereine bereit erklärt haben, zukünftig die Gartenfeste des Kreisverbandes durchzuführen. Damit können wir uns auch in den nächsten Jahren auf schöne Höhepunkte im Verbandsleben freuen.

Nochmals vielen Dank an alle, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. 

Erweiterte Vorstandssitzung 2018 des Kreisverbandes

Am 28.04.2018 fand die erweiterte Vorstandssitzung unseres Kreisverbandes statt. Zu Beginn mussten die Teilnehmer leider wieder von Vorstandsmitgliedern Abschied nehmen, die in der letzten Berichtsperiode verstorben sind. Allen wurden dadurch der hohe Altersdurchschnitt der ehrenamtlich tätigen Vorstandmitglieder und die Notwendigkeit der Nachwuchsgewinnung  bewusst.

Nach der obligatorischen Rechenschaftslegung und dem Jahresabschluss, der wieder die volle Zustimmung der Anwesenden Vorstandsmitglieder fand, wurden aktuelle Fragen diskutiert. Ein Problem, dass viele unserer Mitgliedsvereine betrifft, ist der Zustand von Bäumen auf den Gemeinschaftsflächen. Diese müssen teilweise gefällt oder stark zurückgeschnitten werden. Durch die Pachtverträge und Verwaltungsabkommen liegt die Verantwortung für die Verkehrssicherung bei den Vereinen. Da diese aber nur in den seltensten Fällen in der Lage sind, das Problem selbst zu lösen, müssen für teures Geld Fachfirmen beauftragt werden. Um die akute finanzielle Belastung zu mindern, wurde beschlossen, im Kreisverband einen Fond zu bilden, aus dem diese Maßnahmen vorfinanziert werden können. Die Vereine müssen aber im Vorfeld die Bedürftigkeit nachweisen. Sie können die verauslagte Summe dann in vereinbarten Raten an den Kreisverband zurückzahlen.

Beschlossen wurde auch, in diesem Jahr wieder ein Gartenfest anlässlich des Tages des Gartens durchzuführen. Es  findet am 30.06. ab 14.00 Uhr statt. Der KGV „Moorgrund“  Broderstorf, der bereits im letzten Jahr Ausrichter war, hat sich zur nochmaligen Durchführung bereit erklärt und hofft auf eine bessere Beteiligung unserer Mitgliedsvereine. Wenn jeder Verein mindestens einen Teilnehmer mit Anhang entsendet, wird eine würdige Atmosphäre garantiert. Selbstverständlich werden auch wieder Gäste eingeladen. Für das Wohl aller kleinen und großen Besucher und für Abwechslung und Unterhaltung wird gesorgt.

Zum Ende der Veranstaltung konnte der geschäftsführende Vorstand des Kreisverbandes noch freudig verkünden, dass Frau Doris Kühn, Vorsitzende unseres Mitgliedsvereins „Sonnenschein“ in Lambrechtshagen, sich bereits erklärt hat, als Vorstandsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit mitzuarbeiten. Ihre Kooptierung wurde einstimmig beschlossen.

 

Andreas Matzke

Geschäftsführer

Frau Doris Kühn mit den

Vorstandsmitgliedern

Gerhard Brackniß und Klaus Lange

 

 

Tag des Gartens 2017 in Broderstorf - KGA Am Moorgrund

 

 

Kreisverband der Gartenfreunde e.V. - Rostock-Land

........ zum Jahresausklang 2017

 

 

In guter Tradition hat sich der Vorstand des Kreisverbandes der Gartenfreunde e.V. Rostock-Land zum Ende des Jahres wieder mit seinen Ehrenmitgliedern,  Vorständen einzelner Mitgliedsvereine sowie verdienstvollen Kleingärtnern getroffen, um Dank für die ehrenamtliche Arbeit zu sagen. Konkret wurde in diesem Jahr der Mitgliedsverein „Beim Sportplatz“ e.V. aus Sievershagen für seine erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb „Schönste und umweltfreundlichste Kleingartenanlage“ ausgezeichnet. Die Mitglieder konnten sich über den 3. Platz im Landesvergleich freuen. Weiterhin wurde Gartenfreundin Adele Päckert aus dem Kleingartenverein „Rostocker Heide II“ in Rövershagen für Ihre langjährige aktive ehrenamtliche Arbeit mit einer Ehrenurkunde und einem Gutschein geehrt.  Das Treffen fand, wie auch schon in den vergangenen Jahren, im Rostocker Ratskeller statt. Nach dem „offiziellen Teil“ wurde ungezwungen in gemütlicher Runde diskutiert. Hauptthema waren dabei in diesem Jahr die verschiedenen Veröffentlichungen zu Problemen des Rostocker Stadtverbandes mit dem Landesverband der Gartenfreunde M-V. Mehrheitlich wurde dabei die Auffassung vertreten, dass ein Austritt aus dem Landesverband ein falsches Signal nach Innen und Außen wäre.

 Auch unser Kreisverband stand vor Jahren vor der Entscheidung, aus dem Landesverband auszutreten. Nach langer Diskussion haben wir uns dagegen entschieden. Wenn jetzt ein Verband wie Rostock-Stadt darüber nachdenkt, die organisierte Kleingärtnergemeinschaft zu verlassen, schwächt uns das. Bei den genannten Begründungen können wir uns des Eindrucks nicht erwehren, dass es dabei leider nicht um die Sache geht, sondern, wie so oft, wieder nur um Befindlichkeiten. Jedem Kleingärtner sollte klar sein, dass ein Verlust an Mitgliedern eine Schwächung der Position der Kleingärtnergemeinschaft gegenüber der Politik und eine Stärkung  aller, die uns nicht wohl gesonnen sind, bedeutet. Es sollte unser Bestreben sein, diese Gemeinschaft zu erhalten und zu festigen. Dazu gehört auch, dass starke Kreisverbände schwächere unterstützen und sich nicht darauf berufen, dass diese ihre eigenen Probleme haben und sich nur um diese kümmern. Der Zusammenhalt in der Gemeinschaft ist der tiefe Sinn des Landesverbandes.

Die Probleme mit dem Abbau von Kleingärten in Rostock sind für uns nachvollziehbar. Auch im Landkreis sehen wir uns immer öfter mit den Interessen von Gemeinden und Investoren, Kleingartenflächen zu Bauland zu machen, konfrontiert. Auch hier ist die Kraft der Gemeinschaft gefragt, denn als Verband können wir die Interessen unserer Mitglieder viel besser vertreten, als jeder Verein für sich allein.

Um die Rostocker Kleingärtner zu unterstützen, haben viele unserer Mitgliedsvereine erklärt, auch im Umfeld Rostocks freie Parzellen für Interessenten anzubieten, die in Rostock leider nicht berücksichtigt werden können. Dazu ist es möglich, die Gartenangebote auf unserer Internetseite www.gartenfreunde-rostock-land.de zu nutzen oder sich per mail unter         gartenfreunde.rostock-land@t-online.de oder telefonisch unter 0381/2007777 bei der Geschäftsstelle zu informieren.

Gerhard Brackniß

Vorsitzender

Kreisverband der Gartenfreunde e.V. - Rostock-Land

 

Bilder von Andreas Matzke

 

Margitta Lahmer, Inge Ahnfeldt, Adele Päckert, Günter Fröhlich, Marianne Profe, Jürgen Grimm, Klaus Wenski, Vorsitzender Gerhard Brackniß, Hans-Ulrich Braun, Klaus Lange, Hans-Christian Schröder

Gartenfreundin Adele Päckert und Gartenfreund Günter Fröhlich, Vorsitzender KGV „Beim Sportplatz“ e.V. Sievershagen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreisverband der Gartenfreunde e.V. Rostock - Land